Was ist Osteopathie?

 

Die Osteopathie ist eine manuelle Medizin, die auf die Fähigkeit des Körpers zur Selbstheilung vertraut.

Dabei sucht sie die Ursachen einer Erkrankung in allen Systemen des menschlichen Körpers.

Das besondere der Osteopathie besteht darin, ohne Medikamente und Geräte mit dem Gewebe zu kommunizieren.

Sie verfügt über eine Vielzahl, meist sehr sanfter Techniken, die an die individuellen Probleme der Patienten angepasst werden können.

Die osteopathische Behandlung

 

Eine osteopathische Behandlung dauert ca-45 min.

Ich führe zu Beginn einer Behandlung ein ausführliches Gespräch mit dem Patienten.

Ich frage nach der Krankheitsgeschichte, nach Operationen, sozialen Faktoren, Stress, Knochenbrüchen, Verletzungen, Stürze ( auch wenn Sie schon über viele Jahre zurück liegen ), Geburten, auch die Eigene, dem Bewegungsverhalten des Patienten, der Situation am Arbeitsplatz, Untersuchungen, vorhergehende Behandlungen usw.

 

Im Anschluß wird eine umfassende Untersuchung durchgeführt. Sie beinhaltet die Statik des Patienten im Stand, Sitzen und Liegen. Den Gang, aufspüren von Spannungen im Gewebe und den Faszien. Die Störungen ( somatische Dysfunktionen ) werden im

 

  1. Parieetalen System = Bewegungsapparat ( Muskeln, Knochen, Faszien, Gelenke), im

  2. Viszeralen System = Organe, welche mit verschieden Strukturen im Körper verbunden sind und im

  3. Craniosacralen System = Beweglichkeit des Nervensystems und der Schädelknochen,der Wirbelsäule und des Beckens gesucht.

 

Es werden die auffälligsten Regionen ( Schlüsselregionen ) aufgesucht und behandelt.

Ein Osteopath arbeitet oft mit der flach aufgelegten Hand um Spannungen zu ertasten und behandeln zu können.

 

Nach der Erstbehandlung sollte ein Zeitraum von 1 bis 2 Wochen eingehalten werden bevor die nächste Behandlung erfolgt. Der Körper benötigt die Zeit um die Behandlung wirken zu lassen und sich regulieren zu können.

Nach einer Besserung der Beschwerden können wenn nötig Behandlungen im 3-4 Wochen Rhythmus stattfinden. Oft ist eine präventive Behandlung indiziert um der Entstehung von Krankheiten vorbeugen zu können.

Ich erarbeite mit dem Patienten gemeinsam einfache funktionelle Übungen die im Alltag umgesetzt werden können um seine Faszien in Bewegung zu halten. Diese Übungen können als Videos im Internet unter www.funktionelle-uebungen.de jederzeit angeschaut und nachgeübt werden.

 

Anwendungsgebiete der Osteopathie

 

Gelenksbeschwerden, Ischialgien, akute oder chronische Rückenbeschwerden,

Schleudertraumata, Verstauchungen, Verletzungen der Schulter nach Wurfverletzungen ( Handball, Wasserball) und andere Verletzungen,

Verdauungsstörungen, Sodbrennen, Organsenkungen, Operationsfolgen wie Narben und Verwachsungen,

Kopfschmerzen, Migräne, Nasennebenhöhlenentzündung, chronische Mittelohrentzündung,

Tinnitus, Kiefergelenksbeschwerden ( CMD- Dysfunktionen ) in Zusammenarbeit mit dem behandelnden Zahnarzt, Schwindel, Gesichtsneuralgien ( Trigeminus ), Menstruationsbeschwerden, Schwangerschaft, Vorbereitung und Nachsorge der Geburt

 

Grenzen der Osteopathie

 

Akute Entzündungen, Infektionen, Tumorerkrankungen, schwere psychische Erkrankungen, frische Unfallverletzungen gehören in die Hände eines Schulmediziners.

Wie bekomme ich Osteopathie?

 

Osteopathen in Deutschland ohne Heilpraktikerzulassung arbeiten im ärztlichen Delegationsverfahren. Das dient der rechtlichen Absicherung unserer Tätigkeit.

Osteopathie muss auf einem Privatrezept ärztlich Verordnet werden. Die Behandlung beim Osteopathen zahlen die Kunden direkt nach der Behandlung. Mit dem Abschluß Osteopathie D.O.T. ( Diplom Osteopathische Therapie ) der Deutschen Gesellschaft für Osteopathische Medizin ( DGOM ) und dem Eintrag auf der Therapeutenliste der DGOM, können Sie die Rechnungen mit dem Originalrezept bei Ihrer Krankenkasse einreichen und sich Kosten erstatten lassen. Fragen Sie bei Ihrer privaten oder gesetzlichen Krankasse nach, ob und in welchem Umfang Kosten übernommen werden. Sie können sich auch im Internet unter www.osteokompass.de/de-patienteninfo-krankenkassen.html über aktuelle Leistungen informieren.

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Physiotherapie Osteopathie Michael Noll